Rote Farbe in der Weiskopffstraße

Ein halbes Jahr ist seit den Bauarbeiten der BVG an der Weiskopffstraße vergangen. Noch immer hat sich an der Verkehrsführung für Radfahrende nichts geändert. Mehr noch: die Bauarbeiten waren nicht mit dem Bezirk abgesprochen, dieser erfuhr erst im Nachhinein von dem Umbaumaßnahmen.

Noch immer wird der kurze Streifen roter Farbe jeweils vor und hinter der Tramhaltestelle Parkstraße von Autos zugeparkt. Dies erzeugt bei den Radfahrende große Unsicherheit.

Das Netzwerk Fahrradfreundliches Treptow-Köpenick fordert einen durchgehenden Radfahrstreifen von der Kreuzung An der Wuhlheide bis zur Wilhelminenhofstraße und im weiteren Verlauf bis zur Kreuzung Edisonstraße.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.