Temporäre Radspuren auf der Baumschulenstraße

Wie der Tagesspiegel und die Berliner Woche bereits berichteten, fordert die LINKE in Treptow-Köpenick u.a. temporäre Radspuren auf der Baumschulenstraße. Temporäre Radspuren werden aktuell im Rahmen der Gesundheitsvorsorge gegen das Corona-Virus in Friedrichshain-Kreuzberg eingerichtet.

Der Forderung der Linken kann sich das Netzwerk Fahrradfreundliches Treptow-Köpenick nur anschließen. Denn besonders in der Baumschulenstraße, wo sich Drogeriemarkt an Supermarkt reiht, können die von der Bundesregierung empfohlenen Abstände von 1,5m kaum eingehalten werden. Es kommt zu Konflikten zwischen Radfahrenden und Zufußgehenden. Aus diesem Grund haben wir die Verwaltung um ihren Einsatz für temporäre Radverkehrsanlagen gebeten. Damit Gelbmarkierungen auch den Südosten Berlin’s erreichen.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.